Impressum

Impressum. Fragen und Antworten. Euer Hochzeitsfotograf in NRW!

Wann sollten wir den Fotografen buchen?
Die Hauptsaison liegt zwischen April und Oktober. Außerdem finden die meisten Hochzeiten an einem Freitag oder Samstag statt. Somit hält sich die Anzahl der möglichen Termine in Grenzen. Ich empfehle Euch, sobald Ihr den Hochzeitstermin kennt, mich zu kontaktieren. Viele Brautpaare buchen bereits 1-2 Jahre im Voraus.
 
Was machst Du, wenn es an dem Tag der Hochzeit regnet?
Natürlich ist es auch im Regen möglich schöne Fotos zu machen. Hierzu gibt es genug Beispiele auf meiner Seite. Ansonsten gibt es überall aber auch sehr tolle überdachte Locations. Als letzten Ausweg kann man ein After Wedding Shooting machen. Dabei werden dann die Fotos an einem anderen Tag nach der Hochzeit gemacht.
 
Werden wir von Dir an unserem Tag viel vereinnahmt? Gibst Sie viele Anweisungen?
Nein, grundsätzlich bin ich kein Fan von gestellten Bildern. Ich möchte mit meinen Fotos eine Geschichte des schönsten Tages erzählen und halte mich daher dezent im Hintergrund. Dabei werden viele Details und Momente des Tages in den Fotos festgehalten. Häufig machen wir aber vor oder nach der Trauung ein Brautpaarshooting. Hier nehme ich Euch für ca. 1 Stunde beiseite, um die klassischen Brautpaarfotos zu machen. Beim Brautpaarshooting und bei den Gruppenbilden kommen dann die Anweisungen, sonst aber kaum und nur auf Wunsch.
 
Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du?
Momentan fotografiere ich Hochzeiten mit den Nikon D5 Kameras. Bei den Objektiven sind meine momentanen Lieblingsobjektive das AF-S NIKKOR 14–24 mm 1:2,8G ED, das AF NIKKOR Fisheye-Nikkor 16 mm 1:2,8D und das AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G. Selbstverständlich kommt das AF-S NIKKOR 24–70 mm 1:2,8G ED auch immer mit auf Hochzeiten und manchmal sogar auch das AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8G ED VR II. Bei den Speicherkarten sind die XQD-Karten meine Favoriten.
 
Wie lange dauert das Brautpaarshooting?
Das ist sehr verschieden. Sollten wir eine feste Location haben und keine Zeit verlieren, weil wir erst zur Fotolocations fahren müssen reichen 30 – 45 Minuten für tolle Bilder. Ansonsten dauert es etwa 1,5 bis 2 Stunden. Es besteht auch die Möglichkeit das Portraitshooting an einem anderen Tag nachzuholen. Das nennt sich dann “After Wedding Shooting”.
 
Kann man bei Dir auch Hochzeitsvideos bekommen?
Direkt nicht, aber ich kann jemanden empfehlen.
 
Wir haben einen, der verlangt nur die Hälfte!
Ich versuche immer den niedrigsten Preis zu nennen, der mir erlaubt, eine vernünftige Leistung zu erbringen. Es sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt, ein Grundbudget gehört aber schon dazu. Wer deutlich günstiger ist, der kann aufgrund fehlender Mittel wahrscheinlich eine hochwertige Hochzeitsreportage nicht ohne Abstriche liefern.
 
Wo liegt Dein lokales Einsatzgebiet?
Ich fotografiere Hochzeiten nur in NRW, dafür aber pauschal inklusive aller Kosten.
 
Bist Du hauptberuflicher Hochzeitsfotograf?
Ja, im Bereich der Fotografie verdiene ich meine Geld nur mit Hochzeitsfotografie. Mein zweiter Tätigkeitsbereich ist eine Werbeagentur, sie richtet sich aber im Gegensatz zur Hochzeitsfotografie nicht an Privat-, sondern nur an Firmenkunden.
 
Müssen wir Veröffentlichungsrechten zustimmen?
Stellt Euch sich vor, Ihr würdet auf dieser Webseite kein einziges Foto finden. Als Fotograf lebe ich davon anderen Menschen meine Fotos zu zeigen. Aber man kann über alles reden.
 
Bekommen wir alle Bilder, die Du während der Hochzeitsreportage machst?
Ja Ihr bekommt grundsätzlich alle Fotos, die ich gemacht habe und zwar in voller Auflösung. Ich sortiere jedoch Bilder heraus, die z.B. doppelt sind, jemand die Augen zu hat z.B. auf einem Gruppenfoto, etc. Ihr bekommt also alle gemachten Motive.
 
Werden Deine Bilder nachbearbeitet?
Ja, grundsätzlich werden alle Bilder mit hohem zeitlichen Aufwand nachbearbeitet. Das gehört zu jedem richtig guten Foto dazu.
 
Was passiert, wenn die Kamera ausfällt?
Dann nehme ich eine andere. Bei Hochzeiten habe ich standardmäßig mindestens zwei Kameras und mehrere Objektive dabei.
 
Wann bekommen wir die Bilder und sind diese irgendwie geschützt?
Je nach Umfang der Hochzeit kann es etwa 1-4 Wochen dauern, bis die Bilder bearbeitet und fertig zur Abgabe sind. Ihr bekommt die Hochzeitsfotos in voller Auflösung der Kamera und in digitaler Form inklusive aller nötigen Nutzungsrechte, um diese zu drucken, Freunden zu schicken, oder auf Facebook zu teilen – all das ohne Wasserzeichen. Sie sind für den Privatgebrauch ohne Einschränkung in jeder Art und Weise nutzbar.
 
Warum sollten wir gerade Dich buchen?
Weil ich nett bin?! Nein Scherz beiseite. Ich bin mir bewusst, dass dieser eine Tag für Euch etwas ganz besonderes ist. Dieses tolle Erlebnis möchte ich verstärken. Ich stecke viel Liebe ins Detail. Ich konzentriere mich darauf, ganz besondere Momente einzufangen. Dafür habe ich den Blick. Meine Bilder haben dementsprechend Leben – sie sind lebendig und geben genau die besonderen Momente wieder – mit all ihren Gefühlen. Außerdem weiß ich mich zu benehmen. Ich mische mich unter die Gäste oder ziehe mich dezent in den Hintergrund zurück, je nachdem wonach die Situation verlangt.

lichtblitz HOCHZEITSFOTOGRAF NRW
Gelsenkirchener Str. 27
44866 Bochum

Zusatzinfo Impressum

HOCHZEITSFOTOGRAF NRW Bochum Bottrop Essen Dortmund Duisburg Gelsenkirchen Hagen Hamm Herne Mülheim an der Ruhr Oberhausen Breckerfeld Ennepetal Grevelsberg Hattingen Herdecke Schwelm Sprockhövel Wetter (Ruhr) Witten Castrop-Rauxel Datteln Dorsten Gladbeck Haltern am See Herten Marl Oer-Erckenschwick Recklinghausen Waltrop Bergkamen Holzwickede Kamen Lünen Schwerte Selm Unna Werne Dinslaken Hamminkeln Hünxe Kamp-Lintfort Moers Neukirchen-Vluyn Rheinberg Schermbeck Sonsbeck Voerde Wesel Xanten Aachen Erkelenz Jülich Moers Roetgen Weeze Aldenhoven Erkrath Kaarst Mönchengladbach Rommerskirchen Wegberg Alfter Eschweiler Kalkar Monheim Rösrath Weilerswist Alpen Essen Kall Monschau Ruppichteroth Wermelskirchen Alsdorf Euskirchen Kamp-Lintfort Morsbach Sankt Augustin Wesel Bad Honnef Frechen Kempen Much Schermbeck Wesseling Bad Münstereifel Gangelt Kerken Mülheim an der Ruhr Schleiden Wiehl Baesweiler Geilenkirchen Kerpen Nettersheim Schwalmtal Willich Bedburg Geldern Kevelaer Nettetal Selfkant Windeck Bedburg-Hau Goch Kleve Neukirchen-Vluyn Siegburg Wipperfürth Bergheim Grefrath Köln Neunkirchen-Seelscheid Simmerath Wülfrath Bergisch Gladbach Grevenbroich Königswinter Neuss Solingen Wuppertal Bergneustadt Gummersbach Korschenbroich Nideggen Sonsbeck Würselen Blankenheim Haan Kranenburg Niederkassel Stolberg Xanten Bonn Hamminkeln Krefeld Niederkrüchten Straelen Zülpich Bornheim Heiligenhaus Kreuzau Niederzier Swisttal Brüggen Heimbach Kürten Nörvenich Titz Brühl Heinsberg Langenfeld Nümbrecht Tönisvorst Burscheid Hellenthal Langerwehe Oberhausen Troisdorf Dahlem Hennef Leichlingen Odenthal Übach-Palenberg Dinslaken Herzogenrath Leverkusen Overath Uedem Dormagen Hilden Lindlar Pulheim Velbert Duisburg Hückelhoven Linnich Radevormwald Vettweiß Düren Hückeswagen Lohmar Ratingen Viersen Düsseldorf Hünxe Marienheide Rees Voerde Eitorf Hürtgenwald Mechernich Reichshof Wachtberg Elsdorf Hürth Meckenheim Remscheid Wachtendonk Emmerich Inden Meerbusch Rheinbach Waldbröl Engelskirchen Issum Merzenich Rheinberg Waldfeucht Erftstadt Jüchen Mettmann Rheurdt Wassenberg Ahaus Bocholt Borken Gescher Gronau Heek Heiden Legden Isselburg Raesfeld Reken Rhede Schöppingen Südlohn Stadtlohn Velen Vreden Kreis Coesfeld Ascheberg Billerbeck Coesfeld Dülmen Havixbeck Lüdinghausen Nordkirchen Nottuln Olfen Rosendahl Senden Münster Altenberge Emsdetten Greven Hörstel Hopsten Horstmar Ibbenbüren Lengerich Laer Ladbergen Lienen Lotte Mettingen Metelen Neuenkirchen Nordwalde Ochtrup Recke Rheine Saerbeck Steinfurt Tecklenburg Westerkappeln Wettringen Ahlen Beckum Beelen Drensteinfurt Ennigerloh Everswinkel Oelde Ostbevern Sassenberg Sendenhorst Telgte Wadersloh Warendorf Bad Honnef Bergisch Gladbach Bergneustadt Burscheid Düsseldorf Eitorf Engelskirchen Erkrath Gummersbach Haan Heiligenhaus Hennef Hilden Hückeswagen Kürten Langenfeld Leichlingen Leverkusen Lindlar Lohmar Marienheide Mettmann Monheim am Rhein Morsbach Much Mülheim an der Ruhr Neunkirchen-Seelscheid Niederkassel Nümbrecht Odenthal Overath Radevormwald Ratingen Reichshof Remscheid Rösrath Ruppichteroth Sankt Augustin Siegburg Solingen Troisdorf Velbert Waldbröl Wermelskirchen Wiehl Windeck Wipperfürth Wülfrath Wuppertal
 
 
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen
 

zur Hochzeitsfotografie, Fotoreportage und allen damit verbundenen Dienstleistungen und Produkten von lichtblitz HOCHZEITSFOTOGRAF NRW und seinen Erfüllungsgehilfen – nachfolgend Fotograf(en) genannt.

I. Allgemeines

1. Nachstehende Bedingungen gelten für alle dem Fotodesigner und Fotokünstler lichtblitz HOCHZEITSFOTOGRAF NRW und seinen Erfüllungsgehilfen erteilten Aufträge und sämtliche mit diesem vereinbarten Verträge. Sie gelten ebenso für zukünftige Geschäftsbeziehungen der Vertragsparteien, auch wenn sie nicht erneut ausdrücklich in die spätere Vereinbarung aufgenommen werden. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung durch den Auftraggeber bzw. bei Vertragsabschluss mit dem Auftraggeber und wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.

2. „Fotos“ im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, egal in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. (Negative, gedruckte oder belichtete Papierbilder, gedruckte oder belichtete Bilder in Fotobüchern und Hochzeitsalben, digitale Bilder in Onlinegalerien oder auf sonstigen Datenträgern, Videos etc.)

3. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass Fotos stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum des ausübenden Fotografen unterliegen. Reklamationen und/oder Mängelrügen hinsichtlich des vom Fotografen ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums, des Aufnahmeortes und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind daher ausgeschlossen. Nachträgliche Änderungswünsche des Auftraggebers bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und Beauftragung und sind gesondert zu vergüten.

4. Es kann nicht garantiert werden, dass alle anwesenden Gäste z. B. bei Hochzeiten oder sonstigen Fotoreportagen abgelichtet werden. Der Fotograf ist aber stets bemüht dies zu erreichen, wenn dies vom Auftraggeber erwünscht ist.

5. Während eines Portraitshootings ist das Fotografieren durch Mitbewerber oder der Gäste des Auftraggebers nicht gestattet.

6. Bei Hochzeiten oder sonstigen Fotoreportagen sind bis zu 30 Minuten der Arbeitszeit des Fotografen für Aufbau und Vorbereitung enthalten. Pausen werden nach Absprache mit dem Auftraggeber vor Ort vereinbart, verlängern jedoch nicht den vereinbarten und gebuchten Zeitrahmen. Besonders bei Halb- oder Ganztagesbuchungen sind dem Fotografen und seinem Erfüllungsgehilfen angemessene Pausen inkl. Verpflegung zu gewähren. Das heißt insbesondere, dass das Brautpaar sich verpflichtet einen Sitzplatz mit Essen und Trinken für den Fotografen während der Veranstaltung bereitzustellen. Der Sitzplatz soll einen freien Blick auf das Geschehene gewährleisten, ein Lehne besitzen und vom Regen geschützt sein. Das Menü soll dem der Gäste entsprechen. Sollte dies alles nicht der Fall sein werden 150,- € zusätzlich in Rechnung gestellt.

7. Der Fotograf wählt die Bilder aus, die dem Auftraggeber zur Abnahme vorgelegt werden.

8. Der Fotograf verpflichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des bei einer Produktion entstandenen Bildmaterials, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen schriftlich vereinbart wurden. Originaldateien, auch RAW-Aufnahmen verbleiben beim Fotografen und eine Herausgabe an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.

II. Urheberrecht, Nutzungsrechte, Eigenwerbung

1. Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Fotos nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.

2. Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern nur die Nutzungsrechte für den Privatgebrauch. Das Recht der Vervielfältigung und der Weitergabe an Dritte wird für private Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung sowie eine kommerzielle und/oder öffentliche, nicht private Wiedergabe sind nicht gestattet. Eigentumsrechte werden nicht übertragen. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen auf das Brautpaar über.

3. Der Fotograf darf die Fotos im Rahmen seiner Eigenwerbung und publizistisch zur Illustration verwenden (z.B. für Ausstellungen, Messen, Homepage, Blog, Fachmagazine für Fotografie oder Hochzeiten etc.), wenn der/die Auftraggeber hierzu ein mündliches oder schriftliches Einverständnis erklären.

III. Honorare

1. Für die Herstellung der Fotos gilt das vereinbarte Honorar. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt es sich nach den jeweils aktuellen Preislisten, die auf der Website des Fotografen zu finden sind. Das Honorar versteht sich bei Endverbrauchern inkl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

2. Bei Aufträgen zur Hochzeitsfotografie / Fotoreportage wird eine Anzahlung von bis zu 30% des Auftragswertes berechnet. Der Fotograf bestätigt den Auftrag zur Hochzeitsfotografie / Fotoreportage und den Betrag per E-Mail oder per Brief und damit wird eine Anzahlung innerhalb von 7 Tagen in bar oder per Überweisung fällig.

Der Auftraggeber erklärt mit seiner Anzahlung die Richtigkeit der Auftragsbestätigung des Fotografen und bestätigt dadurch noch einmal die verbindliche Auftragsvergabe.

Das vereinbarte Honorar des Fotografen ist zum Hochzeitstermin / Aufnahmetermin, jedoch spätestens 3 Wochen danach in bar oder per Überweisung auf das Konto des Fotografen fällig, auch wenn ihm die endgültige Rechnung zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorliegen sollte. Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden Rechnungen ggf. auch per E-Mail zu erhalten; in diesem Fall entfällt der Postversand.

3. Nach einer Mahnung kommt der Auftraggeber in Verzug. Nach Eintritt des Verzugs ist das Honorar mit 10% p.a. zu verzinsen. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers zulässig. Mahnspesen und die Kosten (auch außergerichtlicher) anwaltlicher Intervention gehen zu Lasten des Auftraggebers.

3. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Fotos und sonstige Waren (Online-Galerie, Fotobuch, etc.) Eigentum des Fotografen.

4. Rabatte jeglicher Form sind nicht übertragbar, auszahlbar oder kombinierbar.

5. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Fotograf behält den Vergütungs-Anspruch für bereits begonnene Arbeiten.

6. Für eine spontane Verlängerung der Aufnahmeproduktionen auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers, wird ein Honorar für die angefangene Verlängerungsstunde berechnet, insofern hierzu keine andere schriftliche Vereinbarung vor Auftragsbeginn getroffen wurde.

7. Verzögert sich die Durchführung des Auftrages aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat oder infolge höherer Gewalt oder Witterungseinflüssen, so kann der Fotograf eine angemessene Erhöhung des Honorars verlangen. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann er auch Schadensersatzansprüche geltend machen.

8. Tritt der Auftraggeber mit Einverständnis des Fotografen vor dem vereinbarten Fototermin vom Vertrag zurück, so wird die geleistete Anzahlung als Ausfallhonorar für den Fotografen einbehalten. Gesetzliche Rücktrittrechte bleiben von dieser Regelung unberührt. Anzahlungen werden bei Ertragsrücktritt oder Nichteinhalten des Fototermins nicht erstattet.

IV. Reisekosten, sonstige Kosten

1. Übersteigt die An- und Abreise des Fotografen den zuvor vereinbarten Umfang, oder wurde nichts dazu
schriftlich vereinbart bzw. bestätigt, werden folgende Reisekosten berechnet:
je gefahrenem km 0,40 EUR
je Stunde Fahrzeit 35,00 EUR

Bei Anreise mit der Bahn oder dem Flugzeug sowie bei erforderlicher Übernachtung werden die tatsächlich entstehenden Kosten und Spesen (gegen Beleg) in Rechnung gestellt.

2. Durch den Auftrag anfallende sonstige Kosten wie Materialkosten, Parkgebühren, Porto und Verpackung sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Auftraggebers.

V. Haftung

1. Gegen den Fotografen gerichtete Schadensersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung von gesetzlichen und/oder vertraglichen Neben- und Schutzpflichten bei Vertragsabschluss sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens des Fotografen verursacht worden ist. Die Organisation, Vergabe und Ausführung von Buchungen geschieht mit großer Sorgfalt. Sollte jedoch auf Grund besonderer Umstände, wie z.B. plötzliche Krankheit, Verkehrsunfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen etc. (auch von Familienangehörigen des Fotografen) der Fotograf zu dem vereinbarten Fototermin nicht erscheinen, kann keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden, Verluste oder Folgen übernommen werden. Sollte es kurzfristig aufgrund höherer Gewalt zum Ausfall des Fotografen kommen, bemüht sich dieser (soweit vom Kunden
erwünscht) um einen Ersatzfotografen, der auf eigene Rechnung seine Leistungen erbringt.
Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

2. Der Fotograf haftet nicht für den Verlust von gespeicherten Daten und digitalen Fotos. Für Schäden, die durch das Übertragen von gelieferter Daten in einem Computer entstehen, leistet der Fotograf keinen Ersatz.

Der Fotograf ist berechtigt, Fremdlabore, Fotobuchhersteller oder Produzenten von Hochzeitsalben, Druckereien etc. zu beauftragen. Er haftet nur für eigenes Verschulden und nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten. Über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.

3. Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Fotos nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials. Für Verfärbungen im Falzbereich und auf Vorder- und Rückseite von Fotobüchern und Hochzeitsalben übernimmt der Fotograf keine Haftung.

4. Die Zusendung und Rücksendung von Filmen, Bildern und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen die Rücksendung erfolgt. Sollte eine Rücksendung den Auftraggeber nicht erreichen, so kann der Fotograf hierfür nicht haftbar gemacht werden. Ein Schadenersatz ist hiermit ausgeschlossen.

5. Beanstandungen, gleich welcher Art, sind innerhalb von 7 Tagen nach Übergabe der Fotos bzw. des Werkes schriftlich beim Fotografen zu machen. Danach gelten die Fotos als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

6. Bei Reproduktionen, Nachbestellungen und Vergrößerungen können sich Farbdifferenzen gegenüber der Vorlage oder den Erstbildern ergeben. Farbdifferenzen können auch bei Fotoabzügen und Drucken jeder Art auftreten die aus einer digitalen Datei erstellt wurden. Dies ist kein Fehler des Werkes und eine Reklamation ist hierdurch nicht berechtigt.

7. Liefertermine für Fotos sind nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich vom Fotografen bestätigt worden sind. Der Fotograf haftet für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

VI. Nebenpflichten

1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Fotografen übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt der Auftraggeber.

VII. Datenschutz
1. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

VIII. Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch bei Lieferungen und Veröffentlichungen im Ausland. Für alle nicht in diesen AGB geregelten Punkten, tritt die gesetzliche Regelung in Kraft.

2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Diese AGB gelten ab dem 01.04.2013. Alle früheren AGB verlieren ihre Gültigkeit.