lichtblitz Hochzeitsfotograf Marsberg

Was bedeutet der „Wedding Style“ beim Fotografieren einer Hochzeit? Der Begriff Hochzeitsreportage, Hochzeitsfotoreportage oder aber Hochzeitsjournalismus hat sich in den letzten Jahren immer mehr als Synonym für zeitgemäße Hochzeitsfotografie ohne Fotostudio in Deutschland etabliert. Weil spannende, emotionale, außergewöhnliche Hochzeitsfotos mit wirklichem Erinnerungswert eben weit mehr sind als nur einige Bilder der einmaligen Trauung und traditionelle, kitschig-steife Hochzeitsportraits mit Lampenblitz im. Ein Hochzeitsfotograf dokumentiert Ihren kompletten Hochzeitstag inklusive der Hochzeitsfeier in ungestellten Bildern – und zwar mit all seinen Facetten und auf hohem fotografischen Niveau! Der Hochzeitsfotograf fängt mit dem Ankleiden, Styling der Braut und Anziehen des Brautkleides an. Über die Trauungszeremonie, die anschließenden Glückwünsche beim Sektempfang, bei dem meist die schönsten Hochzeitsbilder von den Gästen entstehen, das Anschneiden der Hochzeitstorte samt Tortendeko, die Hochzeitsspiele, die klassischen Hochzeitsportraits, ob offiziell-repräsentativ, romantisch verspielt oder auch mal in ungewohnter, provokativer Umgebung, aber immer ganz zugeschnitten auf den individuellen Stil des Hochzeitspaares, bis hin zur Hochzeitsfeier am Abend mit den Reden, dem Brautwalzer und der anschließenden Hochzeitsfeier. Dabei wird sowohl die Hochzeitsdeko als auch die Brautmode, d.h. Brautkleid, Brautschuhe und alle Accessoires der Braut und des Bräutigams, während einer guten Hochzeitsreportage mit verewigt.

 

Marsberg ist eine Mittelstadt im nordöstlichen Teil des Sauerlands, Hochsauerlandkreis (Nordrhein-Westfalen, Deutschland). Sie entstand in der heutigen Form 1975 im Zuge der kommunalen Neugliederung Nordrhein-Westfalens aus Obermarsberg und Niedermarsberg sowie weiteren bislang selbständigen Gemeinden. In Obermarsberg soll mit der Irminsul auf der Eresburg das wichtigste Heiligtum der Sachsen gestanden haben. Nach deren Zerstörung durch Karl den Großen entstand an dieser Stelle eines der ältesten Klöster in Westfalen, das später an das Kloster Corvey fiel. Niedermarsberg entwickelte sich zu einem Handelsort, war aber politisch abhängig von Obermarsberg. Bedeutend war in der Gegend seit dem frühen Mittelalter der Bergbau und die Verarbeitung von Erzen. Im 19. Jahrhundert gewann mit der psychiatrischen Westfälischen Klinik Marsberg das Gesundheitswesen als Wirtschaftsfaktor an Bedeutung.

 

Insgesamt sehenswert ist die Altstadt von Obermarsberg. Dort finden sich eine Reihe von bedeutenden Baudenkmälern. Darunter ist der ehemalige Klosterbereich mit der Stiftskirche St. Peter und Paul. Die erste Kirche aus der Zeit Karls des Großen wurde nach einem Brand 1230 als dreijochige, dreischiffige romanische Hallenkirche neu erbaut und nach einem Blitzschlag 1313 seit 1332 erneut aufgebaut. Markant ist der starke quadratische Westturm. Während des dreißigjährigen Krieges wurde die Kirche 1646 teilweise gesprengt. Nach dem Wiederaufbau wurde sie im Inneren von der Werkstatt Heinrich und Christophel Papen barock ausgestattet. Dazu gehört auch eine Orgel aus dem Barock. Den Eingang zum ehemaligen Klosterbereich bildete der Benediktusbogen mit einer Figur des heiligen Benedikt aus dem 1759. Erhalten sind auch einige nach dem dreißigjährigen Krieg neu erbaute Stiftsgebäude.

 

Fotograf, glamouröse Hochzeit in Marsberg

Glamouröse Hochzeiten in Marsberg NRW. Definition der Hochzeitsfotografie von einem Hochzeitsplaner also Hochzeitsratgeber aus einem großem Hochzeitsforum also Hochzeitsportal: „Fotografie, welche in Form von Hochzeitsfotos genauer gesagt Hochzeitsbilder Ihren den ganzen Hochzeitstag dokumentiert. Angefangen mit der Ankleide über die Trauung und Brautpaarfotos bis hin zur Hochzeitsfeier. Danach geht es auf die Hochzeitsreise und in die Flitterwochen. Ihre glamouröse Hochzeit dokumentiert der Hochzeitsfotograf.