Hochzeitsfotograf NRW

Hochzeit im Schloss Raesfeld

Bei äußerst warmen Wetter durfte ich die Hochzeit von Sarina und Sascha in Raesfeld begleiten. Während der Vorbereitung Zuhause stieg die Vorfreude auf den großen Moment minütlich. Dort wurde zunächst standesamtlich und zwei Tage später auch kirchlich geheiratet. Bei strahlendem Sonnenschein ging es auch zur kirchlichen Trauung in der wunderschönen Raesfelder Schlosskapelle. Die Trauung und Reden bewegte sowohl die beiden wie auch merklich die Hochzeitsgäste. Nach der Trauung und einem entspannten persönlichen Shooting im Umfeld des Schlosses konnte sich das Hochzeitspaar endlich voll der Hochzeitsgesellschaft widmen. Neben vielen und schönen Reden wurde vor allem sehr viel gelacht. Mit der Eröffnung der Tanzfläche hatten die Gäste freie Bahn. Bis tief in die Morgenstunden durfte wild gefeiert werden!

 

Über viele Jahrhunderte ist die Geschichte Raesfelds mit dem Schloss verbunden. Ursprünglich zum Schutze vor feindlichen Angriffen als Erdhügelburg inmitten einer unzugänglichen Wasser- und Sumpffläche errichtet, wurde die Anlage immer weiter verfestigt. Im 14. Jahrhundert erbaute Bytter von Raesfeld eine neuere Burg mit zwei Ecktürmen und begründete das Geschlecht derer von Raesfeld. Im Erbgang gelangte Schloss Raesfeld 1585 an die Herren von Velen, unter denen eine Zeit großen Glanzes folgte. Graf Alexander II. schließlich baute das Schloss in den Jahren 1643 bis 1658 zu dem prächtigen und repräsentativen Residenzschloss aus, wie es bis heute erhalten ist. So hat das Wasserschloss Raesfeld mit 52,5 Metern den höchsten Turm aller Schlösser in Westfalen.

 

NRW Hochzeiten